Willkommen auf den Informationsseiten der Fachabteilung Fahrzeugtechnik. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die Ausbildungsberufe näher bringen sowie den Fachbereich die Werkstätten der Abteilung und Betriebe die ihre Auszubildenden an die Gewerbliche Schule Ehingen entsenden, vorstellen. In der Fahrzeugtechnik werden drei Berufsfelder ausgebildet.

Werkstatt des Fachbereichs Fahrzeugtechnik

KFZ Mechatroniker

Straßenbahn für die Fachkräfte im Fahrbetrieb

Fachkraft im Fahrbetrieb

LKW der Berufskraftfahrer

Berufskraftfahrer

Unsere Werkstätten

Hinter diesen Türen und Toren findet man die verschiedenen Werkstätten des KFZ Bereichs, wo unter Zuhilfenahme modernsten Maschinen und Analysesystemen die Schüler an stets aktuellen Fahrzeugmodellen auf Ihre tägliche Arbeit vorbereitet werden.

KFZ Praxis: Bremsen und Nutzfahrzeuge

In diesen Werkstätten werden Inhalte der Fachstufe II sowie die Berufskraftfahrer unterrichtet.

Inhalte der Fachstufe II

  • hydraulische und pneumatische Bremsen
  • Spannungserzeugung und -regelung
  • Starteranlagen

Inhalte der Berufskraftfahrerausbildung

  • Motoren- und Antriebstechnik an NFZ
  • EG-Druckluft-Bremsanlagen
  • Ladungssicherung, Abfahrtskontrolle

KFZ Praxis: Fahrwerk, Lenkung und Karosserie

In dieser Werkstätte werden die Inhalte für Fahrwerk, Lenkung und Karosserie-Instandsetzung der Fachstufe II unterrichtet.

  • Radstellungsgrößen verändern und deren Auswirkungen ermitteln
  • Veränderung der Lenkkraftunterstützung ermitteln
  • Veränderung der Wirkung von Schwingungsdämpfern ermitteln
  • Blechversteifungen beurteilen
  • Karosserie vermessen
  • Karosserie-Teile richten

Berufsbild KFZ Mechatroniker

Tätigkeit des Kraftfahrzeugmechatronikers

Als Kraftfahrzeugmechatroniker seid Ihr die Fachleute für die modernen Kraftfahrzeuge von heute und morgen. Für Wartung, Reparatur und Diagnose ist zielgerichtetes Vorgehen wichtig. Um moderne, mit neuester Technik und Elektronik ausgestattete Fahrzeuge zu warten, zu reparieren und zu diagnostizieren, ist der sichere Umgang mit rechnergestützten Informations- und Diagnosesystemen notwendig. Entsprechendes technisches Know-how ist grundlegende Voraussetzung für das Arbeiten an modernen Diesel- und Ottomotoren, Fahrwerks- und Sicherheitssystemen, modernen automatisierten Getrieben oder Automatikgetrieben, Vernetzung, Assistenzsystemen etc. Neu hinzukommen die Herausforderungen durch die Elektromobilität, d.h. der Umgang mit Hochvoltfahrzeugen und den daraus resultierenden Gefahren und Besonderheiten. Im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung an der Gewerblichen Schule Ehingen könnt Ihr Euch für das Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen qualifizieren.

Eignungsprofil

Wer Interesse an Kraftfahrzeugen, ein gutes physikalisch-technisches Verständnis, einen guten Realschulabschluss oder einen guten bis sehr guten Hauptschulabschluss mitbringt, hat die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung.

Aufnahmevoraussetzungen

Ausbildungsvertrag mit einem KFZ Betrieb.

Ausbildungsdauer

KFZ Mechatroniker: 3,5 Jahre in dualer Ausbildung. Grundstufe (1 Jahr) Einjährige Berufsfachschule: Vollzeitunterricht an der Gewerbliche Schule Ehingen in Theorie und Praxis mit wöchentlichem Betriebstag. Fachstufe 1 und 2(2,5 Jahre) Schwerpunkt PKW-Technik: Teilzeitunterricht an der Gewerblichen Schule Ehingen, verbunden mit der praktischen Ausbildung im Ausbildungsbetrieb.

Ausbildung

Berufliche Handlungsfelder: Die Ausbildung erfolgt gemäß dem neuen Rahmenlehrplan in vier beruflichen Handlungsfeldern mit vier unterschiedlichen Schwierigkeitsniveaus.

  • Service: Standardservice, Pflege und Wartung, Inspektion, Inspektion mit Zusatzarbeiten.
  • Reparatur: Austauschreparatur, Verschleißreparatur, Schadensbehebung, Aggregateüberholung
  • Diagnose: Routinediagnose, Integrierte Diagnose, Regelbasierte Diagnose, Erfahrungsbasierte Diagnose
  • Um- und Nachrüstung: Zusatzinstallation, Anbauteile, Systemerweiterung und -integration

Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung des KFZ Mechatronikers gibt es keine aufgeteilten Fächer wie Fachtheorie, Fachmathematik und Arbeitsplanung mehr, sondern es wird in Lernfeldern unterrichtet. Im Zeugnis gibt es dann auch nur noch eine Note für den Lernbereich. Des weiteren wird Deutsch, Gemeinschaftskunde und Wirtschaftskunde unterrichtet.

Lernfeld im 1. Jahr

  • Fahrzeuge und Systeme nach Vorgaben warten und inspizieren
  • Einfache Baugruppen und Systeme prüfen, demontieren, austauschen und montieren
  • Funktionsstörungen identifizieren und beseitigen
  • Umrüstarbeiten nach Kundenwünschen durchführen

Lernfeld im 2. Jahr

  • Inspektionen und Zusatzarbeiten durchführen
  • Funktionsstörungen an Bordnetz-, Ladestrom- und Startsystemen diagnostizieren und beheben
  • Verschleißbehaftete Baugruppen und Systeme instand setzen
  • Mechatronische Systeme des Antriebsmanagements diagnostizieren

Lernfeld im 3. Jahr

  • Serviceaufgaben an Komfort- und Sicherheitssystemen durchführen
  • Schäden an Fahrwerks- und Bremssystemen instand setzen
  • Vernetzte Antriebs-, Komfort- und Sicherheitssysteme diagnostizieren und instand setzen
  • Fahrzeuge für Sicherheitsprüfungen und Abnahmen vorbereiten

Lernfeld im 4. Jahr

  • Antriebskomponenten reparieren
  • Systeme und Komponenten aus-, um- und nachrüsten

Berufsbild Fachkraft im Fahrbetrieb

Tätigkeit der Fachkraft im Fahrbetrieb

Die Fachkräfte im Fahrbetrieb arbeiten in Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs. Zu ihren Aufgaben gehört das Führen von Kraftomnibussen und/oder schienengebundener Fahrzeuge nach der Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen. Damit verbunden sind die sichere und fahrgastfreundliche Beförderung der Fahrgäste sowie der direkte Kundenservice vor Ort. Außerdem verkaufen sie die Leistungen ihres Unternehmens. Sie wirken mit bei Kundendienst und Marketing sowie bei der Planung und Disposition von Fahrbetrieb und Fahrzeugeinsatz.

Ausbildungsvoraussetzungen

Ausbildungsvertrag mit einem ausbildenden Unternehmen/Betrieb.

Ausbildungsdauer

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und erfolgt in Dualer Ausbildung mit dem Ausbildungsbetrieb.

Ausbildungsinhalte

Der Unterricht an der Gewerblichen Schule Ehingen findet als Blockunterricht statt. In der Ausbildung der Fachkraft im Fahrbetrieb gibt es keine aufgeteilten Fächer wie Fachtheorie, Fachmathematik und Einsatzsplanung mehr, sondern es wird in Lernfeldern unterrichtet. Im Zeugnis gibt es dann auch nur noch eine Note für den Lernbereich. Des weiteren wird Deutsch, Gemeinschaftskunde und Wirtschaftskunde unterrichtet.

Lernfeld im 1. Jahr

  • Das eigene Verkehrsunternehmen repräsentieren
  • Fahrzeuge pflegen und warten
  • Betriebsbereitschaft des KOM prüfen
  • Mit Kunden der Verkehrsunternehmen umgehen

Lernfeld im 2. Jahr

  • Dienstleitungen von Verkehrsunternehmen anbieten und erbringen
  • Personenverkehr durchführen
  • Betriebsbereitschaft von Schienenfahrzeugen überprüfen
  • Bei der Gestaltung von Betriebsabläufen mitwirken

Lernfeld im 3. Jahr

  • Die Arbeitsbedingungen mitgestalten
  • Fahrzeuge auf dem Schienenetz einsetzen
  • Kostenbewusst handeln
  • Fahrzeuge sicher und kundenfreundlich führen
  • Elektronische Geräte einsetzen

Projekte

Viele der zu vermittelten Unterrichtsinhalte werden in Form von fachübergreifenden Projektarbeiten durch die Schüler erarbeitet. In diesem Bereich wollen wir jetzt und in Zukunft die unterschiedlichen Projektarbeiten vorstellen, wie die Entwicklung des Omnibusverkehrs 2019.

Berufsbild Berufskraftfahrer

Tätigkeit des Berufkraftfahrers

Sie befördern Personen und transportieren Güter. Im Personenverkehr sind Berufskraftfahrer beispielsweise als Busfahrer im Linienverkehr oder im Reiseverkehr tätig. Im Güterverkehr sind sie hauptsächlich mit dem LKW unterwegs. Sie verbringen viel Zeit hinter dem Steuer und kennen die Straßenverkehrsregeln im In- und Ausland. Vor Fahrtantritt führen sie eine Übernahme- und Abfahrtskontrolle am Fahrzeug durch. Dabei überprüfen sie z.B. die Räder, den Motor, die Beschilderung und die Funktionsfähigkeit der Bremsanlagen. Dann nehmen sie das Transportgut oder das Gepäck der Fahrgäste an. Sie sorgen dafür, dass das Gewicht der Ladung gleichmäßig verteilt ist und kontrollieren die mitzuführenden Papiere. Berufskraftfahrer legen die Reiseroute fest und planen die vorgeschriebenen Ruhezeiten in ihren Touren und Liefertermine ein. Auch mit dem Innenleben ihrer Fahrzeuge kennen sie sich bestens aus. Sie achten auf den technischen Zustand ihrer Busse oder LKWs, vor allem auf die Verkehrs- und Betriebssicherheit, wirken bei der Pflege und Wartung mit und überwachen den Ersatzteilbestand des Fahrzeugs.

Aufnahmevoraussetzungen

Ausbildungsvertrag mit einem ausbildenden Unternehmen/Betrieb.

Ausbildungsdauer

Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und erfolgt in Dualer Ausbildung mit dem Ausbildungsbetrieb.

Ausbildungsinhalte

Der Unterricht an der Gewerblichen Schule Ehingen findet als Blockunterricht statt. In der Ausbildung des Berufskraftfahrer gibt es keine aufgeteilten Fächer wie Fachtheorie, Fachmathematik und Einsatzsplanung mehr, sondern es wird in Lernfeldern unterrichtet. Im Zeugnis gibt es dann auch nur noch eine Note für den Lernbereich. Des weiteren wird Deutsch, Gemeinschaftskunde und Wirtschaftskunde unterrichtet.

Lernfeld im 1. Jahr

  • Den eigene Betrieb repräsentieren
  • Nutzfahrzeuge pflegen und warten
  • Güter verladen
  • Betriebsbereitschaft des Motors und der elektrischen Anlagen überprüfen

Lernfeld im 2. Jahr

  • Routen und Touren für inländische Zielgebiete planen und durchführen
  • Antriebsstrang nutzen, Fahrgestell und Räder überprüfen
  • Funktion der Bremsanlage überprüfen
  • Beförderungsablauf auftragsoptimiert gestalten

Lernfeld im 3. Jahr

  • Routen und Touren in ausländische Zielgebiete planen und durchführen
  • KOM im Linien- und Gelegenheitsverkehr einsetzen
  • Spezielle Güter transportieren
  • Elektronische Geräte einsetzen und bedienen