Technisches Gymnasium - Profile


| Allgemeines | Fachprofile | Exkursion / Studienfahrt | Projekte |



Allgemeines

Das Technische Gymnasium bietet mit seine Profilfächern Mechatronik und Informationstechnik Schülerinnen und Schülern, die einen mittleren Bildungsabschluss haben, die Möglichkeit die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Sie vertiefen und erweitern in drei Jahren ihre Grundkenntnisse und Kompetenzen in vielfältigen Bereichen, wobei der technische -naturwissenschaftliche im Fokus steht.

Diese Ausrichtung des Technischen Gymnasiums eröffnet den Schülern besonders gute Perspektiven, wenn ein klassisches Studium oder ein Bachelor- oder Masterstudiengang mit technischen Inhalten an einer Universität, Hochschule oder an der Dualen Hochschule (Berufsakademie) angestrebt wird.

Im einzelnen bieten sich den Schülern folgende Perspektiven und Herausforderungen:
Mechatronik

Ziele des Mechatronikunterrichts sind der Erwerb eines technischen Grundlagenwissens am Beispiel ausgewählter Themen, sowie das Anwenden ingenieurspezifischer Arbeitsmethoden. Der Schwerpunkt liegt dabei in den Bereichen Fertigungstechnik, Werkstofftechnik, Wechselstromtechnik, Energietechnik und Digitaltechnik. Beim Aufbau und der Durchführung von Laborversuchen wird das erworbene theoretische Fachwissen vertieft und angewandt.
Informationstechnik

Die Schüler erarbeiten selbstständig funktionsfähige Programme. Sie sollen die Vorschriften zum Aufbau von relationalen Datenbanken anwenden, verschiedene Betriebssystem differenzieren und anwenden sowie netzwerktechnische Komponenten unterscheiden und Computernetze konfigurieren und aufbauen. Das eigenständige Handeln wird durch praktische Übungen zu den verschiedenen Bereichen gefördert.
Mathematik

Ziel ist es das logische Denkvermögen der Schüler zu verbessern und ihnen eine angemessene mathematische Bildung, aufbauend auf die Mathematikkenntnisse des mittleren Bildungsabschlusses, an die Hand zu geben. Rationales Denken und Disziplin spielen dabei eine wesentliche Rolle.
Chemie/Physik

Ziel ist bei den Schülern Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen zu wecken, dabei sollen einerseits Querbezüge zu anderen Wissengebieten hergestellt werden und andererseits sollen die Schüler befähigt werden durch eigenes Denken und experimentelles Handeln ihre Persönlichkeit zu entwickeln.


Englisch/Französisch

Fremdsprachen und interkulturelle Kenntnisse ermöglichen es den Lernenden, beruflich und privat mit Menschen anderer Nationalitäten zu kommunizieren, deren Lebensumwelt besser zu verstehen und im Ausland zurechtzukommen.
Deutsch

Die Welt begreifen durch Literatur: Die Schüler gewinnen vielfältige Einblicke in die Welt und auch in die eigene Person. Sie üben, ihre Gedanken dazu schriftlich und mündlich in angemessener Form zum Ausdruck zu bringen.
GGK - Geschichte mit Gemeinschaftskunde

Die Schüler begreifen sich sowohl als Individuum als auch als Teil einer Gemeinschaft. Sie sind Bewohner Deutschlands, aber auch Europas und der Welt und erkennen deren Vernetztheit, aber auch historische Bedingtheit.
Religion

Die Auseinandersetzung mit religiösen, ethischen Themen und persönlichkeitsentwickelnden Fragestellungen fördern und eine eigenständige Urteilsbildung auf dem Hintergrund des christlichen Wertehorizonts ermöglichen.
Ethik

Die Auseinandersetzung mit religiösen und ethischen Themen und Fragestellungen fördern, eine hinreichend begründete eigene Haltung formulieren und letztlich das eigene Handeln daran ausrichten.
 

zurück zur vorigen Seite