Technikerausbildung


Allgemeines | Stundentafel | Praktischer Teil | Exkursion | Stellen | REFA



Praktische Ausbildung



Folienblasextruder Zug- und Biegeprüfung

In der eigens für Kunststoffverarbeitung eingerichteten Werkstatt stehen, neben verschiedenen Spritzgießmaschinen, auch ein Folienextruder (Bild links), sowie einige Vorrichtungen für MFI-Prüfung, Zug- oder Biegeprüfung (Bild rechts) und Härteprüfung zur Verfügung.
Darüber hinaus stehen Gerätschaften zum Schweißen, Vakuumformen oder Laminieren zur Verfügung.


Somit kann ein großes Spektrum der Kunststoffverarbeitung auch in der Praxis unterrichtet werden.

Das zweite Schuljahr dient, neben der weiteren Vertiefung der Allgemeinbildung, der Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten in anwendungsbezogenen Fächern. Im praktischen Teil der Ausbildung werden die Schüler mit technischen Problemen konfrontiert, die von ihnen eigenständig gelöst und in Form von sogenannten Laborberichten dokumentiert werden.

Laborunterricht
Im Laborunterricht (linkes Bild) werden spezielle Analyse- und Syntheseverfahren im Bereich der Kunststoffe angesprochen und in praktischen Versuchen verdeutlicht. Unter anderem werden Experimente zur PVC- und Polyamidherstellung, zum Schäumen von Polyurethan sowie Aushärtung von Kunstharzen durchgeführt.

 

zurück zur vorigen Seite