Technikerausbildung


Allgemeines | Stundentafel | Praktischer Teil | Exkursion | Stellen | REFA



Exkursionen / Studienreisen



Technikerschüler besuchen Unternehmen in Italien     Juli 2017

Italien lockt mit seinen Stränden und Sehenswürdigkeiten gerade im Sommer viele deu-tscher Urlauber. Aber auch für Firmenbesichtigungen kann es interessant sein, den Brenner zu überqueren. Auf ihrer Studienfahrt durch den Trentino und Venetien hatten jetzt Schüler der zweiten Technikerklasse an der Gewerblichen Schule Ehingen die Möglichkeit, zahlreiche Betriebe des italienischen Mittelstandes zu besichtigen.

Technikerausfahrt 2017

"Es gibt dort sehr viele innovative Firmen aus unserer Branche mit einer interessanten Pro-duktpalette", sagt Technikerschüler Martin Füss. Er verweist auf den Fensterproduzenten Finstral, dessen Qualitätsprodukte auch von Hauseigentümern in Deutschland geschätzt wer-den. Ein anderes Beispiel ist Elmann in Casale sul Sile in der Nähe von Venedig. Das Unter-nehmen gilt als Vorzeigebetrieb der vollautomatischen Fertigung von Spritzgießwerkzeugen im Rahmen der Industrie 4.0, zum Beispiel für Rücklichter und Scheinwerfer von Autos.

Auf der sechstägigen Reise wurden insgesamt neun Firmen besichtigt. Der Klassenlehrer und stellvertretende Schulleiter Ralf Winkow hatte die Studienfahrt organisierte. Er verfügt über Kontakte zu vielen Mittelständlern in Südtirol und Oberitalien, weil er zwei Jahre als Projektingenieur in Italien gearbeitet hatte. "Die Gegend zwischen Mailand, Venedig und dem Brenner zählt zu den wirtschaftlich produktivsten Ballungsräumen Europas", stellt er fest. Die dort ansässigen Firmen bräuchten, was Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit ihrer Produkte betreffe, den Vergleich mit Mittelständlern in Baden-Württemberg nicht zu scheuen.

Auf dem Reiseprogramm durfte natürlich auch ein Abstecher nach Venedig nicht fehlen. Die Lagunenstadt mit ihrer wechselvollen Geschichte und ihrer imposanten Kulisse beeindruckte viele Schüler und war eine willkommene Abwechslung. "Das Wetter war toll, aber bei Temperaturen von teilweise über 35 Grad im Schatten waren teilweise ganz schön geschafft", meinte ein Schüler. Aber die Anstrengung habe sich gelohnt.

 

zurück zur vorigen Seite