Fachbereich Parkett- und Bodenleger/in - Projekte


Meisterprüfung 2010



Meisterstücke:
zum Vergrößern einfach anklicken























Meisterprüfung im Parkettlegerhandwerk


Auch in diesem Jahr wurde die Prüfung für die angehenden Parkettlegermeister in der Woche nach Ostern an der Gewerblichen Schule in Ehingen durchgeführt. Unter der bewährten Führung von Jörg Eltermann wurde die Prüfung vom 07.04. - 10.04.2010 abgehalten. Als Prüfer mit dabei waren Thomas Eder und zum letzten Mal Obermeister Rolf Marfilius. Für den Ablauf der Prüfung war, wie schon seit vielen Jahren, Herr Schönberger von der HWK Ulm verantwortlich.

22 Teilnehmer haben in diesem Jahr am Kurs teilgenommen und ihn gemeinsam bis zur Theorieprüfung beendet. Bis auf einen Teilnehmer, der krankheitsbedingt ausfiel, begannen alle anderen Prüflinge ihre praktische Prüfung am Mittwoch mit dem Meisterstück.

Für die Arbeit warden die nachfolgenden Vorgaben gegeben:
  • Fertigen Sie in höchstens 16 Stunden eine Platte ihrer Wahl

  • Die Mindestgröße beträgt 1,25m x 1,25m

  • Bei der Gestaltung muss ein vierzackiger Stern eingeplant sein, außerdem müssen 2 verschiedene Winkel zugeschnitten und eingebaut werden

  • Gefertigt wird die Platte aus Stabparkett mit Nut/Nut-Verbindung

  • Die Platte muss im angegebenen Zeitraum angefertigt und die Oberfläche geschliffen werden

  • Ein Verschließen der Fugen (Kitten) ist nicht erlaubt

Alle Prüflinge meisterten diese Aufgabe.

Bei der dann folgenden Arbeitsprobe musste von einer Werkszeichnung ausgehend musste in 7 Stunden eine den Prüflingen unbekannte Platte angefertigt werden:
ein Fischgratboden mit Einlagen, einem Halbkreis im Fries und Schrägen, siehe nachfolgende Zeichnung:



Darüber hinaus wurde das Schneiden einer Teppichnaht und das Verschmelzen einer Linoleum-Naht.

Leider gelang es 2 Prüflinge nicht in dem vorgegebenen Zeitraum ihre Arbeiten fertig zu stellen. Aus diesem Grunde konnten ihre Arbeiten nicht bewertet werden. 3 andere Prüflinge erreichten nicht die erforderlichen 50 Punkte zum Bestehen der Prüfung.
Diese Prüflinge haben im Juli die Möglichkeit bei einem Nachprüfungstermin ihr Können erneut unter Beweis zu stellen.


Wir gratulieren allen zur bestandenen Meisterprüfung.

 

zurück zur vorigen Seite