Presseberichte - 2015




Staatssekretärin von Wartenberg auf Stippvisite in der Gewerblichen Schule Ehingen   30. April 2015

Am Donnerstag, 30. April 2015, fand sich Frau Staatssekretärin Marion von Wartenberg zu einem Kurzbesuch bei der Firma Liebherr und in der Gewerblichen Schule Ehingen ein um sich vor Ort über die duale Ausbildung im Baden-Württembergischen Schulsystem zu informieren.

Schulleiter OStD Werner Glocker stellte kurz den Aufbau und die Struktur der Gewerblichen Schule dar und wies auf aktuelle Probleme hin, die sich aus der Umsetzung der politischen Vorgaben in der Praxis des Schulalltags zeigen: Neben den demographisch verursachten Problem von Kleinklassen und dem allgemeinen Rückgang der Schülerzahlen ist auch die Organisation des Unterrichts mit den neuen VABO Schülern eine Herausforderung, die die Schule jetzt und in Zukunft zu meistern hat. StD Heideker sprach sich positiv über den Prozess bei der Einführung der Individuellen Förderung aus, den die Gewerbliche Schule Ehingen als eine von vier Schulen im Land als Pilotschule entwickelt.

Sehr interessiert zeigte sich Frau von Wartenberg beim Schulrundgang durch die Werkstätten und ließ sich - sichtlich beindruckt - im Gespräch mit der Klasse von Herrn TL Josef Huber zu der Bemerkung hinreißen, die Gewerbliche Schule Ehingen sei eine richtige "Vorzeigeschule". Bleibt zu hoffen, dass Frau Wartenberg neben den positiven Eindrücken auch die Anliegen seitens der Schulleitung ernst und mit nach Stuttgart nimmt.

Text und Bild: Gewerbliche Schule Ehingen

 

zurück zur vorigen Seite